Anders

Wenn man Google fragt wird der Wortlaut „anders sein“ dazu verwendet auszudrücken, dass etwas im Vergleich zu einer anderen Person oder Sache mit anderen Merkmalen ausgestattet ist.
Ein chinesisches Sprichwort sagt: „So lange du dem anderen sein Anderssein nicht verzeihen kannst, bist du noch weit ab vom Weg der Weisheit.“

Was verbindet man also mit „anders sein“?

Aus der Masse herausstechen?
Merkwürdig sein?
Keine Akzeptanz?
Isolation?
Wegsehen?
Nicht lieben können?

Nein, das Gegenteil sollte der Fall sein, denn jeder Mensch hat etwas liebenswertes, ist auf seine ganz eigene Art und Weise anders, eben ein Individuum. Unser Charakter, unser Aussehen, unsere körperlichen Merkmale und Fähigkeiten unterscheiden uns.
Dies darf allerdings niemals ein Grund sein einen Menschen nicht zu akzeptieren oder auszuschließen.
Ein jeder sollte es sich zur Aufgabe machen das „anders sein“ seines Gegenübers zu akzeptieren, ihn in den Alltag einzubinden und entsprechend seiner besonderen Merkmale zu fördern. Das heißt auch- ihn in seiner Ganzheit anzunehmen, ihn ankommen zu lassen und zu lieben.
Denn im Herzen sind wir alle gleich und deshalb ist jeder etwas ganz Besonderes.

 

Text: Christina Vogel
Foto: AM

Zurück