Erbschaften und Testamente

Die Kinderhospiz-Stiftung und das Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz sind dauerhaft auf Kapital und Spenden angewiesen. Nur ein kleiner Teil der Kosten wird von den Krankenkassen übernommen, 60% müssen durch Spenden finanziert werden. Diese Kosten entstehen zu einem großen Teil durch die Betreuung der betroffenen Familien, auch über den Tod des Kindes hinaus. Viele Menschen engagieren sich bereits zu Lebzeiten finanziell für das Kinderhospiz. Mit einem Vermächtnis kann dieses Engagement auch nach dem eigenen Tod fortgeführt werden. In jedem Alter kann es passieren, einer todbringenden Krankheit oder einem Unfall zum Opfer zu fallen. Wir alle sollten rechtzeitig vorsorgen, um sicher zu gehen, dass unser Vermögen in die richtigen Hände gerät. Mit einem Testament entscheiden Sie, was mit ihrem Geld geschehen soll. An dieser Stellen empfehlen wir einen Notar oder Fachanwalt für Erbrecht hinzuzuziehen.

Wenn Sie Fragen zu dem Thema haben können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen!
Ansprechpartner ist hier Frau Kerstin Wülfing

Telefon 0202 69 55 77 112
wuelfing@kinderhospiz-burgholz.de