SpendenIdeen

Von den Schülern allein gestemmt

Ein voller Erfolg war die erste „Sankt-Nikolaus-Fairschenk-Aktion“, die vom 2. - 4. Dezember am Berufskolleg Elberfeld stattfand. Sechs Wochen lang hatten zwei Einzelhandels-Fachklassen im Unterricht die Organisation der Verkaufswoche fair gehandelter Schokonikoläuse geplant und umgesetzt.
Vom Engagement der Auszubildenden profitieren jedoch nicht nur die Arbeiterinnen und Arbeiter in Entwicklungsländern, denn der Gewinn der fairen Verkaufsaktion in Höhe von 200,52 Euro wurde am Montag (19.01.2015) an das Wuppertaler Kinderhospiz Burgholz gespendet. Bei der Spendenübergabe in der Ökostation des Berufskollegs Elberfeld betonte der angehende Einzelhändler Lukas Orbach: „Wir haben doppelt Gutes getan, indem wir nicht nur den Fairtrade-Gedanken im Sinn hatten, sondern zusätzlich das Kinderhospiz vor Ort unter stützen“.
Frau Wülfing vom Kinderhospiz Burgholz findet es besonders bemerkenswert, dass sich gerade auch junge Menschen aus eigenem Antrieb für das Kinderhospiz einsetzen und dankte den Auszubildenden für ihre Unterstützung. Die Informationen über die Arbeit im Kinderhospiz Burgholz beeindruckte die Berufsschülerinnen und Berufsschüler und bestätigten ihre Entscheidung. „Vielleicht können wir ein Zeichen setzen und andere junge Menschen motivieren, sich für soziale Projekte einzusetzen“, bemerkte der Auszubildende Salvatore Antico.
Schulleiterin Nicola Cohnen begrüßte diese Aussage sehr und ermutigte die jungen Leute, die Kooperation zwischen Schule und Hospiz auch künftig weiterzuverfolgen.

 

Text/Foto: Anna-Kristina Meyer

 

Zurück